Gesundheit

Wir haben Angst: Erste Mieter ziehen aus Corona-Wohnblock in Göttingen aus

Nach dem Coronavirus-Ausbruch in der niedersächsischen Stadt Göttingen sind inzwischen 105 Menschen infiziert. Dies teilte die Stadt Göttingen am Mittwoch mit. Drei Patienten würden inzwischen stationär in Kliniken behandelt.

Nach dem Corona-Ausbruch in Göttingen im Zusammenhang mit mehreren privaten Familienfeiern ist die Zahl der positiv auf das Virus getesteten Menschen auf mehr als hundert gestiegen. In der Stadt Göttingen seien 86 Infektionen festgestellt worden, hinzu kämen 18 Infektionen im umliegenden Landkreis sowie eine noch nicht zugeordnete Infektion. Weitere 218 Menschen seien als Kontaktpersonen ersten Grades unter Quarantäne gestellt worden.

Es gebe inzwischen auch einen infizierten Mitarbeiter in einem Altenheim und einen in einem Göttinger Freibad, das nun geschlossen wird. Ob diese Infektionen in Zusammenhang mit den Familienfeiern stehen, ist jedoch nicht abschließend geklärt, teilte Sozialdezernentin Petra Broistedt am Mittwochabend mit. Die 123 Bewohner und die rund 100 Mitarbeiter des Altenheims sollen auf Covid-19 getestet werden, sagte die Sozialdezernentin.

Alle weiteren Nachrichten Virus-Ausbruch in Niedersachsen finden Sie im Newsticker von FOCUS Online.

Fit mit 4 Sekunden-Workout: Sportmediziner erklärt, was „Exercise Snacks“ wirklich bringen

Bayerischer Rundfunk Fit mit 4 Sekunden-Workout: Sportmediziner erklärt, was „Exercise Snacks“ wirklich bringen  

Alle wichtigen Meldungen zum Coronavirus im FOCUS-Online-Newsletter. Jetzt abonnieren.

 
 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen