Gesundheit

Thomas Dittrich bleibt Verbandschef

Apotheker Thomas Dittrich bleibt Vorsitzender desSächsischen Apothekerverbandes (SAV). Der 55-jährige Pharmazeut aus demnordöstlich von Dresden gelegenen Großröhrsdorf wurde vom siebenköpfigenVerbandsvorstand einstimmig für weitere vier Jahre Amtszeit gewählt.

Im vergangenen Jahr hatten die Mitglieder des SAV eine neueMitgliederversammlung gewählt. Der Vorstand des SAV war daraufhin im Dezemberneu gewählt worden. Dieser neue Vorstand hat sich laut SAV erstmals AnfangJanuar zu einer konstituierenden Sitzung getroffen. In dieser Sitzung wurde Thomas Dittrich in seinem Amt bestätigt. Auch Dr. Reinhard Groß (Zwickau) bleibt alsstellvertretender Vorsitzender im Amt.

Die weiteren Mitglieder des neuen Vorstandes sind: EikeBarthel (Klingenthal), Uwe Bauer (Plauen), Susanne Donner (Dippoldiswalde), Dr.Sebastian Michael (Waldheim) und Kornelia Witzel (Leipzig). Hier gab es also zweiWechsel, denn nicht mehr vertreten sind Katrin Beck (Dahlen) und Elke Kreßmann(Coswig).

Dittrich: Auch auf Bundesebene wichtige Aufgaben

Dittrich war Anfang 2015 erstmals zum SAV-Vorsitzendengewählt worden. Nur ein Jahr später bekam er auch auf Bundesebene neue,wichtige Aufgaben. Denn 2016 wurde er in den geschäftsführenden Vorstand desDeutschen Apothekerverbandes gewählt. Dort ist er bis heute Vorsitzender desVertragsausschusses und somit Mitglied der meisten Verhandlungskommissionen derApotheker, wenn es um Gespräche mit den Krankenkassen geht. Zuletzt hatteDittrich beispielsweise die Verhandlungen um die neue Hilfstaxe begleitet.

Der gebürtige Zittauer studierte Pharmazie in Halle underlangte 1989 seine Approbation. Neun Jahre später wurde er Inhaber seinerStadt-Apotheke in Großröhrsdorf. 1994 wurde er erstmals zum Vorstandsmitglieddes SAV ernannt. Ab 2003 war Dittrich auch stellvertretender Vorsitzender. Nurein Jahr später schied er allerdings aus dem Vorstand aus. 2011 wurde er dannjedoch erneut in die SAV-Spitze berufen und wieder zum Vize-Chef ernannt.

In dieser Funktion war er damals schon maßgeblich an derinformationstechnischen Umsetzung der Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen(ARMIN) sowie an regionalen Vertragsverhandlungen mit den Krankenkassenbeteiligt. 2015 folgte er dann als Vorsitzender auf die langjährige SAV-ChefinMonika Koch.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen