Gesundheit

Melatonin gelangt auf die Discounterschiene

Ab dem heutigen Donnerstag gibt es Melatonin in Form von Kapseln und Sticks als Aktionsware bei Aldi Süd. Damit gelangt der viel diskutierte und gehypte Wirkstoff nach Apotheke, Drogerie und Internet nun auch auf die Discounterschiene. Auf eine Beratung wird die Kundschaft wohl weitgehend verzichten müssen, allerdings wäre sie gerade für dieses Nahrungsergänzungsmittel und seine Indikation wichtig.

Ganz unscheinbar zwischen Bettzeug, Unterwäsche und Clogs findet man diese Woche Melatonin-Kapseln und -Sticks im Prospekt von Aldi Süd. Für 3,49 Euro kann man sich 40 Kapseln oder 22 Sticks des scheinbar harmlosen Nahrungsergänzungsmittels kaufen. Neben Melatonin enthält die Angebotsware von Aldi auch Magnesium, Vitamine und Pflanzenextrakte – in welchen Dosierungen genau, ist aus der Werbung allerdings nicht ersichtlich.

Mehr zum Thema

Wichtige Beratungshinweise bei der Abgabe von Melatonin

Ein Weg zu gutem Schlaf?

DAZ-Tipp

Melatonin – Wichtige Beratungshinweise

Im Prospekt wird auf die einmal tägliche Einnahme direkt vor dem Schlafengehen hingewiesen. Eine weitergehende Beratung werden die Kundinnen und Kunden vom Discounter wohl kaum erwarten können.

Schlafstörungen nicht ohne Beratung behandeln

Viele Menschen mit Schlafstörungen suchen Rat in der Apotheke. Dort kann eine kompetente Beratung erfolgen und unter Umständen auch an eine Ärztin oder einen Arzt verwiesen werden. Beim freizugänglichen Verkauf in Drogerien und Discountern kann eine solche Beratung nicht gewährleistet werden. AMTS-Expertin und DAZ-Autorin Dr. Verena Stahl wies in ihrem Beitrag zu Melatonin in der DAZ 30/2022 darauf hin, dass zunächst die Ursachen einer Schlafstörung erkannt werden müssen und ein ärztliches Gespräch vor einer Selbsttherapie gesucht werden sollte.

Melatonin wird oft verharmlost

Gerade in den letzten Jahren wurden immer mehr Melatonin-haltige Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt gebracht. Die Palette reicht vom Schlaftrunk bis hin zu Weichgummis. So angenehm die vielen Einnahmeformen für den Anwender vielleicht erscheinen, so leicht kann der Eindruck entstehen, dass es sich um harmlose Nahrungsergänzungsmittel oder gar Lebensmittel handelt. Allerdings liegen beispielsweise zu möglichen Langzeitwirkungen noch keine Daten vor.

Einnahme von Melatonin ist beratungsbedürftig

In ihrem Beitrag zeigte Stahl auf, dass es bei der Einnahme von Melatonin einige Punkte zu beachten gilt. So handelt es sich bei dem häufig als „Schlafhormon“ bezeichneten Stoff um ein Chronotherapeutikum, das zu festen Uhrzeiten eingenommen werden sollte. Dennoch ist es nur für den gelegentlichen und nicht für den Dauergebrauch gedacht. Melatonin darf auch in der Nacht nicht wiederholt eingenommen werden, sonst drohen Verschiebungen in zirkadianen Rhythmen sowie Überhangeffekte. Ausführliche Informationen für die Beratung zu Melatonin finden Sie in dem erwähnten Beitrag „Ein Weg zu gutem Schlaf? Wichtige Beratungshinweise bei der Abgabe von Melatonin“.

Melatonin in den Discounter-Regalen

Branchenbeobachter hatten die Einführung von Melatonin-Präparaten in die Angebote der Discounter schon länger erwartet. Bei Aldi Süd handelt es sich zwar noch um ein Aktionsangebot, doch nach einem erfolgreichen Test könnte die Aufnahme ins reguläre Sortiment folgen. Denkbar wären auch weitere Applikationsformen wie „Einschlaf-Sprays“. Auch beim Preis könnte es sich aktuell noch um den Beginn einer Abwärtsspirale handeln. Sollten weitere Discounter nachziehen, wird ein Preiswettbewerb entstehen. Das alles wird negative Auswirkungen auf die Nachfrage entsprechender Präparate in den Apotheken haben und den Umgang der Bevölkerung mit Melatonin im Speziellen sowie mit Schlaf- und Beruhigungsmitteln im Allgemeinen weiter trivialisieren.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen