Gesundheit

Leiter des Robert-Koch-Instituts: So gefährlich ist das Virus wirklich

Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Leiter des Robert-Koch-Instituts (RKI), hat auf einer Pressekonferenz erklärt, wie gefährlich das Coronavirus wirklich ist: „Die Ausbreitungsgeschwindigkeit ist hoch. Darum müssen wir alles versuchen, es einzudämmen. Hinzu kommt die Krankheitsschwere: Mehr als 80 Prozent der Menschen bilden nur milde Symptome aus. Das ist eine gute Nachricht. Es gibt aber auch 15 Prozent, die schwer erkranken. Das ist viel. Nach den Zahlen, die wir bisher haben, muss man davon ausgehen, dass ein bis zwei Prozent der Infizierten sterben. Das ist eine schwere Krankheitsform. Deshalb macht es Sinn, die Ausbreitung dieser Krankheit zu verhindern. Vor allem, da es keinen Impfstoff gibt.“

Wieler wies gleichzeitig darauf hin, dass die Bevölkerung dabei eine große Rolle spiele: Wer krank sei und Grippe-Symptome habe, solle unbedingt zuhause bleiben, um nicht weitere Menschen anzustecken. Darüber hinaus sei regelmäßige Händewaschen beziehungsweise das Benutzen von Desinfektionsgels wichtig.

Sterblichkeitsrate deutlich höher als bei Grippe

Wieler verglich das Coronavirus außerdem mit einer herkömmlichen Grippe: „Wir haben jedes Jahr zehntausende Tote durch die Grippe“, die Sterblichkeitsrate bei der Grippe liege bei etwa 0,1 bis 0,2 Prozent. Bei der aktuellen Corona-Epidemie sei diese Rate im Moment „etwa fünf- bis zehnmal so hoch.“ Das könne sich aber jederzeit ändern, so Wieler. So sei sie zum Beispiel in China höher als außerhalb Chinas.“ Generell könne man aber gesichert sagen: „Die Raten der Verstorbenen sind aktuell beim Coronavirus höher als bei der Grippe.“

Quarantäne und eingeschränkte Rechte

Coronavirus in Deutschland: Was darf der Staat? Die möglichen Maßnahmen und Pläne

Im Hinblick auf die Infektionsketten sagte Wieler, es werde alles getan, die Ausbreitung des Virus nachzuverfolgen. Damit könne die Ausbreitung verlangsamt werden. Als „Verdachtsfall“ gelten laut Wieler Menschen, die in einem bestimmten Risikogebiet waren oder Kontakt hatten zu Menschen, die in Risikogebieten waren. Wer in einer Arztpraxis auf Grippe getestet wird, solle nach Empfehlung Wielers auch auf Corona getestet werden. Immer mehr Labore seien mittlerweile in der Lage, diese Tests gleichzeitig durchzuführen.

Neu in Gesundheit

Bahnbrechender Gesetzesentwurf

24 Millionen Pfund jährlich: In Schottland wird es Tampons bald umsonst geben


stern Reisewelten

Westeuropa Kreuzfahrt ab Hamburg mit All Inclusive ab 499 Euro

Lungenkrankheit

Sind Pakete aus China jetzt gefährlich? WHO räumt mit Mythen rund um das Coronavirus auf

Coronavirus

Dax fällt deutlich – Börsen-Ausverkauf geht weiter

Krisenstab zum Coronavirus

Seehofer: "Die Lage hat sich deutlich verschärft, wir können keine absolute Sicherheit garantieren"

Gute Nacht

Was kann ich tun, um besser zu schlafen? Fünf Tipps für erholsamen Schlaf

Ausgestorbene Straßen in Gangelt

So sieht es in dem Ort aus, in dem das Ehepaar mit Coronavirus Karneval feierte

CO2 einsparen

Schluss mit Umweltsau: Warum ich in diesem Jahr zum ersten Mal klimafasten werde


Coronavirus

Robert-Koch-Institut: "Nicht unangemeldet in Praxis kommen"

Virusinfektion

Was hilft gegen Herpes? So behandeln Sie die Lippenbläschen richtig


Coronavirus

So sieht der deutsche Pandemieplan aus – und das könnte auf uns zukommen


Interdentalhygiene

Warentest prüft Zahnseiden und Zwischenraumbürsten – der Testsieger kostet nur 85 Cent

Coronavirus

Deutschland im Virus-Fieber: "Nicht hinter jedem Husten eine Infektion vermuten"

Covid-19

Gesundheitsminister Spahn sieht Deutschland "am Beginn einer Coronavirus-Epidemie"

Coronavirus in Italien

Protokoll der Fahrlässigkeit: Warum es wohl keinen "Patient 0", sondern nur "Patient 1" geben wird

Covid-19

Bundeswehrsoldat positiv auf Coronavirus getestet

Ausbreitung von Covid-19

Pandemie oder nicht? Warum das im Kampf gegen Corona eine zweitrangige Frage ist

Bundesgesundheitsminister

Spahn zu Coronavirus: Reisebeschränkungen nicht angemessen

Coronavirus

Mediziner aus Italien: "Früher oder später werden wir alle dieses Virus haben"

Verbreitung in Deutschland

Auch ein Oberarzt ist betroffen – die neuen Coronavirus-Infektionen im Überblick

Infektion mit Viren

Das unterscheidet das Coronavirus von der Grippe

Quelle: Den ganzen Artikel lesen