Gesundheit

Erster Toter durch Hantavirus? Landesamt ermittelt nach Todesfall in Passau

In Bayern ist es möglicherweise erstmals zu einem Todesfall durch den Hanta-Virus gekommen. Der Tote sei mit dem Virus infiziert gewesen – ob er auch die Todesursache war, ist jedoch noch ungeklärt.

Das berichtet der "Bayerische Rundfunk" unter Berufung auf das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Beim Toten soll es sich um einen jungen Mann aus Passau handeln, berichten die "Passauer Neuen Nachrichten".

Der Hanta-Virus wird über Nagetiere wie Mäuse und Ratten übertragen. In Deutschland ist hauptsächlich die Rötelmaus der Übertrager. Symptome sind grippeähnliche Beschwerden wie Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen.

2018 gab es rund 31 Erkrankungen in Bayern. Wie der "Bayerische Rundfunk" berichtet, soll die Zahl dieses Jahr auf bisher 224 Erkrankungen gestiegen sein.

Trendbarometer: Union hängt Grüne deutlich ab – AfD und Linke verlieren

FOCUS Online/Wochit Trendbarometer: Union hängt Grüne deutlich ab – AfD und Linke verlieren  

Quelle: Den ganzen Artikel lesen